Gut informiert

Nachrichten und Berichte Zu den News

Auf einen Blick

Die Diakonie in Südwestfalen Zu den Einrichtungen

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen Zum Veranstaltungskalender

Pflege & Betreuung im Fliedner-Heim

Die tägliche warme Mahlzeit, verlässlich verteilte Medikamente und regelmäßig frisch bezogene Betten – das reicht uns nicht! Bei uns im Fliedner-Heim in Siegen zählen auch Lebensqualität, Selbstbestimmung und Wohlbefinden. Wir setzen uns täglich dafür ein, dass unsere Bewohner dies in ihrem Alltag erfahren. Für jeden Bewohner erarbeiten wir gemeinsam mit ihm, seinen Angehörigen und gegebenenfalls behandelnden Ärzten einen individuellen Pflege- und Betreuungsplan. Die Pläne werden kontinuierlich überprüft und weiterentwickelt, unter Berücksichtigung des körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens. Feste Pflege- und Betreuungsteams sorgen für die erforderliche beständige Sicherheit in unserem Seniorenheim.

Die Pflege beginnt bei der leichten Unterstützung im Alltag und reicht bis zur intensiven Betreuung von Schwerstpflegebedürftigen. Wir stimmen den Hilfebedarf individuell auf die Bedürfnisse und die pflegefachlichen Anforderungen ab. Wir bieten sowohl Langzeit-, als auch Kurzzeit- und Verhinderungspflege an.

Unsere pflegerische Arbeit basiert auf dem Modell der fördernden Prozesspflege nach Monika Krohwinkel. Dies ist in erster Linie ein personenbezogenes, fähigkeits- und förderorientiertes System. Es richtet sich weniger nach Defiziten, sondern viel mehr nach Fähigkeiten. Die Dokumentation von pflegerischen und therapeutischen Maßnahmen sowie der sozialen Betreuung erfolgt EDV-gestützt. Dies ermöglicht eine ganzheitliche sowie vernetzte Pflege und Betreuung.

Den vertrauten Lebensrhythmus behalten

Das Leben eines jeden Bewohners ist geprägt. Wichtig ist uns deshalb im Fliedner-Heim eine persönliche und liebevolle Pflege und Betreuung. Jeder Mensch hat einen vertrauten Lebensrhythmus und emotionale, religiöse oder kulturelle Vorlieben. Diese individuellen Interessen und Einstellungen werden bei uns in höchstem Maße respektiert. Darüber hinaus findet ein reger Austausch statt. In der Pflege und Betreuung achten wir in unserem Pflegeheim auf die spezifischen Bedürfnisse jedes Bewohners. Wir fragen die Bewohner ganz konkret: Was machen Sie besonders gern? Was bringt Sie zum Lachen? Was haben Sie früher gern gemacht und ist Ihnen heute noch wichtig? Ihre Antworten zu vertrauten Tätigkeiten oder Lieblingsthemen fließen mit in die gemeinsame Zeitplanung ein.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111